Self-Ordering-Systeme wie die digitale Speisekarte von XcooBee sind ab 2022 die Innovation in der Gastronomie

Artistic rendition of QR pay process

Der boomende Markt für die digitale Speisekarte ist auch in Deutschland im Vormarsch. Die Innovation bringt einige Vorteile für die Gastronomie mit sich.

HAMBURG, GERMANY, October 6, 2021 /EINPresswire.com/ — Der boomende Markt für die digitale Speisekarte ist auch in Deutschland im Vormarsch. Asien und die USA machen es wieder mal vor. Dort bestellen Gäste bereits seit Jahren über Smartphone und QR-Code das Essen direkt aufs Zimmer oder an den Tisch. Die Innovation bringt einige Vorteile für die Gastronomie mit sich.

XcooBee entwickelt kontaktlose Zahlungsprozesse über QR-Codes und ohne eine App, wozu auch die digitale Speisekarte gehört. Das Start-up kombiniert digitale Kaufprozesse aus Asien mit der Datenschutz-Technologie aus Europa, um sichere und intuitive Bestellprozesse für Gäste zu realisieren. Diese Prozesse sind auch in Hotels ohne eigene Gastronomie nutzbar.

Die digitale Speisekarte von XcooBee läuft ohne App und komplett Datenschutzkonform. Gäste sollten keine App downloaden oder sich registrieren müssen, um in Hotels oder Restaurants speisen zu können. Die EU hat mithilfe der DSGVO und dem Inkrafttreten dieses Gesetzes im Mai 2018 den Menschen das Recht auf eine Privatsphäre im Internet gegeben. Wir haben den längeren und schwierigeren Weg eingeschlagen, um ein flexibles Tool zu entwickeln, bei dem die Prinzipien von Privacy by Design und die Sicherheit im Mittelpunkt stehen. Wir haben eine komplette Plattform aufgebaut, auf der Apps Teil des Systems sind, aber nicht das Kerngeschäft. Dadurch haben wir eine Data Engine für kontaktlose Zahlungen realisiert, die auf der Welt in der Form einzigartig ist. Die Nutzer sind, wie in einem normalen Online-Shop in der Lage sofort ein QR-Code zu scannen und Speisen zu bestellen.

Blockchain und KI, wenn gewünscht
Wir haben einen softwaredefinierten Workflow erstellt, der jede einzelne Transaktion mit hoher Präzision, Skalierbarkeit und Sicherheit verarbeiten kann. Außerdem haben wir APIs, SKDs und Plugins hinzugefügt, damit Entwickler diese Infrastruktur nutzen können. Wir arbeiten mit smartQR-Technologie und sind teilweise Open Source, somit kann jede Person mit Fachkenntnissen das System für sich erweitern oder neue Komponenten entwickeln und nutzen. Die KI setzen wir für ein aussagekräftige und valide Datenanalysen ein. Unsere KI-gestützten Analyse-Tools arbeiten aufgrund der Interaktion der User mit dem System, nicht personenbezogen. Diese Daten lassen sich die für Optimierung und Marketing des Hotels effizient einsetzen.

Skalierbare Applikationen, die schnell einsatzbereit sind
XcooBee realisiert einfach zu bedienende Restaurant-Shops – für den Betreiber ebenso wie dem Anwender. Seit Anfang 2020 haben wir die digitale Speisekarte für Restaurants und In-Room-Services von Hotels entwickelt, wobei wir vom sogenannten Self-Ordering sprechen. Hierbei muss besonders in Deutschland klar kommuniziert werden, dass Self-Ordering keine Selbstbedienung ist. Self-Ordering über QR-Codes und das eigene Smartphone entspricht unseren heutigen geänderten Gewohnheiten. Wir sind schnell, mobil und kontaktlos! Leider immer noch nicht dort, wo Hygiene nicht nur seit der Pandemie wichtig ist. Beim Bestellen von Speisen soll der Gast ein Menü in die Hand nehmen und es durchblättern. Viele Gastronomen sind noch in den alten Denkweisen verankert und können den Wandel Ihre Gäste nur langsam Folgen. Besonders durch Corona aber auch im Allgemeinen fordern Gäste jetzt moderne Technologien, die Ihnen beim bequemem und sicheren bestellen helfen. Im Gegensatz stehen Gastronomen die dies als unpersönlich bezeichnen. Am Ende leiden beide Seiten. Aus der Sicht von XcooBee passt da was nicht zusammen. Die Gäste kennen diese Art des Einkaufs und die digitale Speisekarte ist zusätzlich weit hygienischer als das analoge Menü.

Self-Ordering Vorteil: Es wird weniger Personal benötigt
Mithilfe von Self-Ordering wird ca. 30 % weniger Personal benötigt und mehr Umsatz auf der gleichen Fläche erzielt. Da viele Laufwege für die Service-Mitarbeiter überflüssig werden, wird die Arbeit sogar beschleunigt. Der Personalmarkt ist seit Jahren in der Hotel- und Gastronomiebranche angespannt und dieses hat sich durch die Pandemie verschärft.

Gäste bestellen im Schnitt 21 % mehr, wenn sie über digitale Speisekarten ordern, sagen z.B. Studien von Oracle und Ingenico. Weiterhin reklamieren Gäste weniger und es wird pro Tisch weniger Zeit für die Bewirtung der Gäste benötigt. Im Durchschnitt sind Tische 10 – 15 Minuten schneller wieder einsetzbar und haben einen Einfluss auf den Tagesumsatz. In Zahlen also 13 – 18 % mehr Umsatz, nur weil der Gast nicht auf den Kellner warten muss.

Ob Self-Ordering gleichbedeutend ist mit Selbstbedienung entscheidet am Ende jeder Hotelier und Gastronom selbst, denn bei XcooBee glauben wir dass Kommunikation und Gastfreundschaft von Mensch zu Mensch gelebt wird. Unsere Systeme helfen, dass Prozesse und Workflows in Unternehmen effizienter ablaufen.

Das Modul Digitale Speisekarte
September 2020 hat XcooBee an dem Summit Worldline ePayments Challenge 2020 unter 40 Start-ups auf Anhieb mit der Lösung Digitale Speisekarte den ersten Platz errungen. Seitdem entwickeln wir das System kontinuierlich weiter. Die digitale Speisekarte kann als autarke Bestell-Lösungen innerhalb weniger Tage in Betrieb genommen werden. Funktionen wie Trinkgeld-Option, Drittanbieter-Angebote und Bargeldzahlungen sind bereits enthalten. Als Zahlungsmittel sind PayPal, Kreditkarte, Apple Pay, Google Pay und weitere Zahlungsanbieter integriert. Die Anbindung in vorhandene PMS/POS oder Kassensysteme sind über API möglich und werden von uns sukzessive erweitert.

Über XcooBee
XcooBee LLC wurde 2016 in den USA gegründet. Ziel des Start-ups war es mit Experten aus dem Banken- und Gesundheitswesen eine Data Engine zu programmieren, die die Vorgaben für Militär-Sicherheitsstandards einhält, damit auch Banken und der Gesundheitssektor unsere Data Engine nutzen können. Der wichtigere Aspekt ist die Einhaltung der EU-Vorgaben für die DSGVO, damit Firmen und Endkunden das System zur sicheren Interaktion über das Web nutzen können. Seit 2018 entwickelt XcooBee kontaktlose Zahlungsprozesse mit einem 11-köpfigen internationalen Team. Seit 2020 sind wir verstärkt in der Hospitality-Branche aktiv. 2021 haben wir in Hamburg unser Vertriebsbüro XcooBee IT Services gegründet.

Shazimet Soylu
XcooBee
ssoylu@xcoobee.com


Source: EIN Presswire